Noah Bedrin

Saxophone


Oct
15
6:00 PM18:00

"21st Century Sax", Tübinger Jazz & Klassiktage 2017

Das Baritonsaxophon ist als Solo-Instrument eher unbekannt, obwohl es überraschend viel zu bieten hat. Die tiefe Lage erinnert ans Cello, die mittlere an die menschliche Stimme, die hohe ans Fagott.
Dieses Programm präsentiert das Baritonsaxophon als Solo-Stimme an vorderster Front musikalischer Entwicklung, im Neuland der Klangwelten, die gerade erst in diesem Jahrtausend entstanden sind. Die Stücke sind Originalwerke für Saxophon, diesem Instrument also auf den Leib geschrieben. Was haben Komponisten des 21. Jahrhunderts zu sagen? Wie nutzen sie dazu Bari-Töne? Und wie gelingt es ihnen, uns mit dem Saxophon auf neue, manchmal ungewöhnliche Weise in Stimmungen und faszinierende Musterspiele zu entführen?

Das Programm bietet Werke von Gerhard Braun, Amos Gillespie, William Kenlon, Jan Krzywicki, Felix Treiber u.a. Sie alle probieren neue Klänge und Klangmöglichkeiten aus, ohne aber Melodie und Harmonie eine Absage zu erteilen. Ein Highlight ist die Uraufführung des Noah Bedrin gewidmeten »Contradanza« von Miklós Maros.

Programm:

Felix Treiber - Duo für Baritonsaxophon und Klavier
William Kenlon - Bright Solo
Amos Gillespie - Lacework for alto and bari saxophones (europäische Erstaufführung)
Jan Krzywicki - Fable for Eb Baritone Saxophone and Piano
Alan Theisen - Doppelgesang for baritone saxophone and piano
Gerhard Braun - BA - RY - TON for Baryton Saxophone solo
Miklós Maros - Contradanza per saxofono baritono e piano (Uraufführung)

Noah Bedrin - Baritonsaxophon
Shoko Hayashizaki - Klavier

AG: Christopher Condon - Altsaxophon

View Event →
Oct
16
6:00 PM18:00

"[un]bekannte Klänge", Tübinger Jazz & Klassiktage 2016

mit Shoko Hayashizaki, Klavier

Alte Meisterwerke im Prisma des Saxophons

Eine Sonate für Saxophon und Klavier von J. S. Bach? Aber ja! Dieses Programm nimmt das Publikum mit in ein Gedankenspiel: Was wäre gewesen, hätte man das Saxophon schon früher erfunden?

Noah Bedrin und Shoko Hayashizaki bieten eine werktreue Interpretation alter Meisterwerke mit dem ungewöhnlichen Klang des Saxophons. Stücke für Cello, Klarinette oder auch Fagott von J. S. Bach, Johannes Brahms, Robert Schumann u.a. zeigen sich – interpretiert mit dem Saxophon – von einer ganz neuen Seite. Der flexible Klang dieses Instruments fasziniert mit seiner Verwandlungskraft und ist dennoch eine ganz eigene Stimme, die überraschend mit den Stücken harmoniert. Als wären sie für Saxophon geschrieben.

Programm:
Sonata für Viola da gamba und Cembalo, BWV 1027 - J. S. Bach
Sonata in f-Moll für Klarinette und Klavier, Op. 120, Nr. 1 - Johannes Brahms
Sequenza IXb - Luciano Berio
Sechs Lieder von Gellert, Op. 48 - L. v. Beethoven
Fantasiestücke, Op. 73 - Robert Schumann

Link zum JuKT Page:
http://www.jazzklassiktage.de/2016/15.htm

Vorverkauf:
Reservix.de

View Event →
Oct
18
6:00 PM18:00

"BariTöne", Tübinger Jazz & Klassik Tage 2015

mit Shoko Hayashizaki, Klavier

Wiederaufführung von "BariTöne" bei den Tübinger Jazz und Klassik Tage 2015.

Das spannende Programm enthält Werke von Werner Wolf Glaser, Harald Genzmer, Maurice Karkoff und Otmar Mácha, sowie ein Solo-Werk "Calling" von Miklós Maros. Ein Highlight ist die deutsche Erstauführung von "Doppelgesang" vom amarikanischen Komponisten Alan Theisen. www.alantheisen.com

Link zum Event und Kartenvorverkauf: http://www.jazzklassiktage.de/2015/14.htm

View Event →